Eine benutzerfreundliche Webseite gestalten – worauf kommt es dabei an?

Veröffentlicht von

Heutzutage werden im geschäftlichen Umfeld ebenso wie im Privatbereich hohe Anforderungen an eine moderne Webseite gestellt. So wird erwartet, dass die Webpräsenz übersichtlich und verständlich aufgebaut und vor allem benutzerfreundlich ist. Beim Webdesign gilt es daher, einiges zu beachten.

Die Bedeutung einer effizienten und repräsentativen Firmenwebseite wird meist unterschätzt. Fakt ist jedoch, dass ein Unternehmen ohne eigenen Internetauftritt für interessierte Menschen und mögliche Kunden unsichtbar bleibt. Beim Gestalten einer Webseite kommt es auf jedes einzelne Detail an. Die Benutzerfreundlichkeit lässt häufig bei sonst gut gestalteten Webseiten zu wünschen übrig. Dabei ließen sich einige grundlegende Fehler durchaus vermeiden. Die zunehmende Digitalität hat dazu geführt, dass heute primär online nach Informationen und Inhalten gesucht wird. Daher sollte eine Webseite gewisse Standards hinsichtlich ihrer Funktionalität, ihres Erscheinungsbilds und ihrer Navigationsmöglichkeiten erfüllen. Webauftritte, die Qualitätsmängel aufweisen, können online nicht gefunden werden und schneiden daher auch bei Suchmaschinen wie Google schlecht ab. Worauf kommt es also beim Aufbau einer Webseite an? Wichtig sind nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern auch die Inhalte. Eine Firmenwebseite dient in erster Linie zu Informationszwecken. Die Informationen sollten deshalb immer auf dem neuesten Stand sein und müssen regelmäßig aktualisiert werden. Allerdings sollte es sich dabei am besten um Fachbeiträge handeln. Vor allem in Bereichen wie dem Online-Shopping und Internet-Banking ist es für die Verbraucher enorm wichtig zu wissen, ob eine Webseite vertrauenswürdig ist.

Quelle: Pexels

Beim Erstellen einer eigenen Webpräsenz müssen einige rechtliche Grundlagen berücksichtigt werden. Während bei einer Webseite, die ausschließlich an das private Umfeld gerichtet ist, eigentlich kein Impressum nötig ist, muss dieses bei geschäftlich genutzten Webauftritten zwingend vorhanden sein. Abhängig davon, welchem Zweck die Webseite dient, können unterschiedliche Anforderungen an das Impressum bestehen. Auch die Inhalte sind von großer Bedeutung. So ist beispielsweise ein firmeneigener Blog eine gute Möglichkeit, die Kunden über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Im Zusammenhang mit der Content-Gestaltung hat sich das Content-Marketing zur wichtigsten Marketing-Technik im Online-Bereich entwickelt.

Beim sogenannten Inhalts-Marketing wird bewusst auf Werbebotschaften verzichtet. Stattdessen konzentriert man sich darauf, die Zielgruppen mit beratenden, unterhaltenden und informierenden Inhalten anzusprechen. Im Rahmen von Content-Marketing-Aktivitäten werden gut recherchierte Inhalte zu relevanten Themen in Form von Nachrichten, Infografiken, Ratgebern, Umfragen, Studien und Blogbeiträgen zur Verfügung gestellt. Das Content-Marketing soll dabei unterstützen, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen und die Reichweite zu steigern. Häufig werden jedoch nur Webseiten, die in den Suchergebnissen großer Suchmaschinen wie Google zu finden sind, von den Lesern berücksichtigt. Von Content-Marketing-Fachleuten wird daher empfohlen, eine Suchmaschinenoptimierung der Inhalte in Erwägung zu ziehen, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Die Content Marketing Agentur aus dem hohen Norden weist auf die Zusammenhänge zwischen der Suchmaschinenoptimierung und der Auffindbarkeit im Internet hin. Content-Marketing-Maßnahmen setzen sich aus verschiedenen Phasen zusammen. Nachdem der Bedarf der Zielgruppen durch eine Marktanalyse ermittelt wurde, kann eine Content-Marketing-Strategie entwickelt werden.

Welche Gestaltungselemente spielen bei der Entwicklung des Internetauftritts eine Rolle?

Einer der wichtigsten Faktoren für Google ist die Geschwindigkeit einer Webseite, da diese angibt, wie schnell eine Webseite auf Webanfragen reagiert. Für die Auffindbarkeit im Internet ist eine schnelle Webseite deshalb nicht nur für die Website-Administratoren, sondern auch für die Internetnutzer nützlich. Im Unterschied zu klassischen Marketingstrategien geht es beim Content-Marketing nicht primär um die vom Unternehmen angebotenen Produkte oder Dienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen die Interessen und Anliegen der potenziellen Leserschaft. Die Inhalte sollten deshalb so gestaltet werden, da sie einen Mehrwert bieten. Bislang gibt es für die Maßnahmen im Content-Marketing keine einheitliche Definition. Abhängig von der jeweiligen Perspektive werden die Funktionen des inhaltlichen Marketings unterschiedlich bewertet.

Während Content-Marketing-Maßnahmen aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung hauptsächlich zur Erhöhung des Rankings in den Suchmaschinen dienen, liegt der marketingbezogene Fokus auf dem Beziehungsaufbau und der Interaktion mit den Internetnutzern. Die Maßnahmen sollen zu einer Verbesserung der Kommunikation beitragen. Grundsätzlich sollten alle Content-Marketing-Aktivitäten nutzer- und mehrwertorientiert sein. Bei der Gestaltung einer Webseite oder eines Blogs ist neben den Inhalten auch auf die Urheberrechte zu achten. Häufig ist nicht bekannt, dass Texte, Fotos, Videos oder Computerprogramme durch das Urheberpersönlichkeitsrecht geschützt sind und ohne Zustimmung des Urhebers oder des Rechteinhabers nicht auf die Webseite oder den Blog geladen werden dürfen. Das Gesetz, in dem die Urheberrechte geregelt sind, gilt auch für Inhalte, die lediglich für Bekannte und Freunde gedacht sind.

Bevor mit der Erstellung einer übersichtlich aufgebauten Webseite begonnen wird, müssen alle rechtlichen und inhaltlichen Fragen geklärt werden. Eine hochwertig gestaltete Webpräsenz soll Kompetenz und Seriosität vermitteln. Bei der Entwicklung des Internetauftritts spielen Gestaltungselemente wie das Firmenlogo, die Farben und die Schriftart eine große Rolle. Ebenso wichtig wie das Design ist auch die inhaltliche Ordnung, die es bei der Erstellung verschiedener Menüpunkte, Kategorien und Unterpunkte zu berücksichtigen gibt. Hier geht es vor allem darum, für eine einfache Bedienbarkeit, die den Besucher bei der Online-Recherche nicht überfordert, zu sorgen. Außerdem ist es wichtig, beim Webseitengestalten auch auf eine saubere Programmierung und einen möglichst fehlerfreien Quellcode zu achten.

Die Webseite eines Unternehmens sollte außerdem barrierefrei programmiert werden, damit die Inhalte auch auf mobilen Endgeräten dargestellt werden können. Um Mitarbeiter mit dem Firmennetz zu verbinden, wird heutzutage häufig ein VPN (Virtual Private Network) verwendet. Das private Netzwerk dient dazu, eine sichere und verschlüsselte Verbindung zum Internet aufzubauen. VPNs werden oft von Mitarbeitern im Home-Office genutzt, um den Datenverkehr über eine sichere Verbindung an einen externen Server zu senden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.