Roomba Fehler 9–Reparaturanleitung

Veröffentlicht von

Wie ich erst berichtet hatte, stellte mein Roomba vor kurzem seinen Dienst mit Fehler 9 ein. Ärgerlich, nach 2.5 Jahren ist die Garantie natürlich abgelaufen und der Roomba auch recht teuer. Nach etwas Recherche im Internet fand ich heraus, dass es sich bei Fehler 9 um einen defekten Stoßsensor handelt.

Der Roomba denkt er fährt gegen eine Wand und dreht sich nur noch im Kreis. Die gute Nachricht, das Ganze lässt sich mit etwas Bastelei, ein paar Dioden und Lötkolben kostengünstig reparieren. Schuld sind ein paar Bauelemente die wohl nach ein paar Jahren an Leistungsfähigkeit nachlassen und dann tritt der Fehler auf.

Hier ist eine Anleitung wie ich meinen Roomba wieder flott bekommen habe.

Die Anleitung ist für einen Roomba 580. Sollte aber für alle Roomba 5xx Geräte analog sein.

Fangen wir an. Im ersten Schritt finden wir erst mal heraus, ob und welcher Sensor kaputt ist. Der Roomba hat 2 Stoßsensoren. Auf der Herstellerseite wird geraten bei Fehler 9 zuerst die Stoßsensoren mehrmals von Hand zu betätigen, für den Fall, dass ein Fremdkörper diese verklemmt oder verunreinigt hat.

Wenn das nicht hilft, starten wir die Selbstdiagnose des Roomba. Der Roomba hat mehrere interne Diagnoseprogramme. So geht’s:

  • zuerst den Roomba ausschalten, Clean LED muss aus sein
  • Dock und Clean Button gleichzeitig drücken und gedrückt halten
  • nun den Spot Button 6 mal drucken
  • Dock und Clean Button loslassen
  • der Roomba spielt nun eine Melodie und ist im test-0 Modus, die LEDs fangen an zu blinken
  • nun den Dock Button 2 mal drücken, damit gelangen wir zum Bumper-Test (test-2)
  • Dirt detect blinkt nun blau und die Clean LED wird rot
  • nun können wir testen, betätigen wir den Bumper rechts, sollte die Dock LED leuchten bis der Bumper wieder losgelassen wird, leuchtet die LED nicht, ist der Sensor defekt (war bei mir so)
  • der linke Bumper sollte die Spot LED leuchten lassen, auch hier, leuchtet diese nicht, ist der linke Sensor defekt.
  • Dock und Spot für 10 Sekunden drücken um den Testmodus zu verlassen

Nachdem wir nun wissen welcher Sensor kaputt ist, geht es nun darum den Roomba zu zerlegen.

Folgende Ersatzteile werden benötigt:

image

Diese gibt es bei Conrad (hier auch die Bestellnummern von Conrad). Kostet ca. 1 Euro pro Bauteil. Für jeden Sensor werden jeweils eine Diode und ein Fototransistor benötigt.

Nun geht es ans Zerlegen des Roomba. Kleiner Hinweis. Am besten die Schrauben nach Arbeitsschritt sortiert aufbewahren. Man kommt sonst sehr leicht auseinander.

Zuerst Dreckbehälter und die Bürsten entfernen. Anschließend die Bodenplatte abschrauben:

image

Jetzt wird die Batterie entfernt und der Bumper abmontiert. Dieser ist mit 10 Schrauben befestigt.

image

Um den Bumper komplett abzunehmen muss noch der Empfänger für die Basisstation gelöst werden:

image

Bei der Gelegenheit können wir nun die Bumperschalter prüfen.

Lassen sich diese betätigen oder hat sich eventuell ein Fremdkörper verhakt. Falls nichts auffällt, geht es nun weiter mit der oberen Abdeckung. Diese wird mit verschiedenen Plastiknasen fixiert Also vorsichtig von vorne die Abdeckung anheben und die Plastiknasen ggf. mit einem Schraubenzieher lösen. Dann kann die Abdeckung entfernt werden.

Die Abdeckung sitzt in der Mitte recht fest, man muss schon etwas Kraft aufwenden.

image

Im nächsten Schritt sind nun wieder einige Schrauben zu lösen. Hinweis: Eine ist etwas kleiner.

image

Nun kommt auch schon die Platine zum Vorschein. Jetzt entfernen wir den grauen Ring und Abdeckung in der Mitte.

image

Es wird kaum überraschen, noch mehr Schrauben:

image

Nun lösen wir die oberen Stecker der Platine:

image

Die Platine nun vorsichtig nach oben ziehen und überklappen. Nun sieht man bereits die Bumpersensorbaugruppe. image

Die Baugruppe ist mit 2 Schrauben fixiert. Diese lösen. Diese muss nun zerlegt werden. Vorsichtig die Plastikverbindung lösen. Achtung, drinnen ist eine Feder die bei der Gelegenheit gerne wegfliegt.

image

Hat man den Bumperschalter zerlegt findet man auch schon die kleine Platine und die Übeltäter:

image

Wie man sieht habe ich auch eine kleine Verletzung beim Zerlegen davongetragen. Smiley

Nun muss man zum Lötkolben greifen und den Fototransistor und die Diode ersetzen. Zuerst die alten auslöten und dann die neuen einlöten:

image

Der Fototransistor ist der obere bei den Kabel und ist oben etwas blau.

Anschließend alles wieder rückwärts zusammensetzen. Wenn nun alles geklappt hat und kein sonstiger Defekt der Elektronik vorlag, funktioniert der Roomba nun wieder. Am besten dazu das Diagnoseprogramm starten.

Ich empfehle das zu machen, bevor der Roomba komplett zusammengesetzt ist.

Spende

Wem die Anleitung geholfen hat seinen Roomba wieder flott zu bekommen, kann, wenn er oder sie will, mir einen kleinen Betrag für die Kaffeekasse zukommen lassen. 🙂




10 Kommentare

  1. Eine spitzenmäßige Anleitung. Wahnsinn. Mal eben viele hundert EUR gespart. Wo ist der Spenden-Button??? Ein Dank auch an reichelt.de … habe mir die Dioden dort geholt.

    1. Freut mich, dass die Anleitung geholfen hat. 🙂 Für alle die mir etwas für die Kaffeekasse spenden möchten, habe ich ohnen einen Paypal-Spenden-Button eingefügt. Ist natürlich kein Muss, ich freue mich über jeden Roomba der dank der Anleitung wieder funktioniert. mfg Andy

  2. Vielen Dank, mit IRL 81A und neuem Lötkolben nebst Pumpe, 2-3 Stunden Arbeit und nun ist der Roomba 560 (5 Jahre alt) schon wieder am Arbeiten. Vielleicht waren es kaputte Bauteile (die erst nach einiger Laufzeit sich immer verabschiedeten), vielleicht der Dreck im Allgemeinen… egal: nun funkt es wieder.
    Wenn noch ein Foto/Bild von der Schaltergruppe benötigt wird… lass mich wissen

    1. Freut mich, dass der Roomba wieder flott ist und meine Anleitung geholfen. Über das Bild würde ich mich freuen. Ich könnte den Artikel dann ggf. erweitern, und auch darauf hinweisen, dass die Anleitung auch beim 560er funktioniert.

      Gruß
      Andy

  3. Hallo, habe die Reparatur heute auch durchgeführt, war zwar ein ziemliches geschraube, aber mit der Anleitung null Problem.
    Danke an Andy für diese tolle Beschreibung 🙂

  4. Wider Erwarten hat deine Anleitung auch bei funktioniert. Ich war sehr skeptisch, nachdem ich am Ende 4 Schrauben übrig hatte.
    Aber er läuft wieder tadellos. Vielen herzlichen Dank

    Holger Friebe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.