VirtualBox – virtuelle Maschine bei Systemstart ausführen (Autostart)

Veröffentlicht von

Ich habe vor kurzem einen neuen Homeserver aufgesetzt. Auf diesem läuft Windows, die meisten Dienste laufen jedoch in einer virtuellen Maschine unter Linux. Windows loggt sich automatisch bei Neustart ein, nun muss allerdings noch die virtuelle Maschine automatisch gestartet werden. Leider erlaubt es VirtualBox nicht, VMs als Service zu starten. Die kostenlose Software VMware Server konnte das mal, dies wird aber seit Jahren schon nicht mehr angeboten. Schade.

Die Idee ist, die virtuelle Maschine direkt im Autostart aufzurufen. Zugegen etwas hemdsärmelig, aber es funktioniert. Um die virtuelle Maschine in den Autostart zu packen, muss man einfach eine Verknüpfung in den Autostart-Ordner ziehen.

Dazu ermitteln wir erstmal den Speicherpfad der virtuellen Maschine:

Im Explorer können nun eine Verknüpfung erstellen:

Wichtig: die Verknüpfung muss auf die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine erfolgen, nicht auf das Disk-Image. Die Datei hat die Endung “.vbox” und das blaue Icon.

Nun müssen wir noch das Startmenü-Verzeichnis öffnen. Dies geht am Einfachsten über den “Ausführen” Befehl. Dort geben wir “shell:startup” ein.

Es öffnet sich ein Fenster mit dem Autostart-Ordner. Die Verknüpfung wird nun hier rein kopiert:

Das wars auch schon. Beim nächsten Systemstart wird nach dem Einloggen, die virtuelle Maschine automatisch aufgerufen.

Ob nun mein Ansatz der Beste ist? Keine Ahnung, es ist etwas hemdsärmelig, gebe ich zu. Als Alternative kann man sich http://vboxvmservice.sourceforge.net/ anschauen. Die Software erlaubt es, eine virtuelle Maschine in VirtualBox als Service zu starten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.