Mobilität Oktober 2016

Veröffentlicht von

Das Wetter ist kalt, nebelig und verregnet. Das wirkt sich auch aufs Radfahren aus. Radfahren zur Arbeit hat sich erstmal erledigt. Eventuell werde ich mich irgendwann dazu aufraffen, aber regelmäßig wird das nix im Winter.0

Gefahren bin ich im Wesentlichen nur noch mit dem Brompton zum und vom Bahnhof. Dennoch bleibt die Autofahrerei niedrig. 217km bin ich gefahren. Der Rest war dann mitfahren, bzw. Zug und Brompton.

Meist fahre ich früh bei meiner Freundin mit zur Arbeit. Nachmittags geht es dann mit dem Zug zurück. Obwohl Zugfahrt + Radfahren doppelt so lang dauert, wie die Autofahrt, finde ich es nicht so wild. Etwas Bewegung nach dem Bürotag tut gut und die Zeit im Zug kann ich zum Lesen nutzen. Auch eine Tätigkeit zu der ich sonst selten komme.

Fahrrad

  • Gesamt km: 66 km
  • Fahrten: 24
  • Durchschnitt pro Fahrt: 2,75 km

Auto

  • Gesamt km: 217
  • Fahrten: 10
  • Durchschnitt pro Fahrt: 21,7 km
  • Getankt: 0 Liter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.