Akkuwechsel beim iPhone 5

Veröffentlicht von

Mein iPhone 5 wird bald 4 Jahre alt und tut immer noch gute Dienste. Allerdings schwächelte der Akku seit einiger Zeit mal wieder. Vor knapp 2 Jahren wurde der Akku mal getauscht, hier gab es ein Umtauschprogramm von Apple. Hat mich also nix gekostet. Apple hat damals wohl fehlerhafte Akkus verbaut. Trotzdem war der neue Akku auch nach der gleichen Zeit fertig. Wobei ich den Akku auch nicht irgendwie schone. Hier gibt es ja jede Menge Tipps im Netz die einem sagen, bei welchem Ladestand man den Akku am Besten bei Vollmond lädt. Ich lade, wenn es grad passt und fertig.

Mit einem Tool habe ich die Lade-Zyklen überprüft, eigentlich war nach den Daten noch alles in Ordnung.

In der Praxis sah das jedoch anders aus: Kam der Akku bei 40% an, sprang er gleich danach auf 15%. Diese Woche schaltete sich das Handy gleich ab. Also musste etwas getan werden.

Der Akkutauch gestaltet sich recht machbar. Es gibt hier jede Menge Anleitungen im Internet zum Wechsel des Akkus.

Da ich das passende Werkzeug schon hatte, habe ich mir einen neuen Akku bei iFixit bestellt. Hat mit Versand knapp 20 Euro gekostet. Auf Amazon gibt es auch jede Menge Akkus, wahlweise gleich mit passendem Werkzeug.

Der Austausch war dann in einer halben Stunde erledigt. Das Hauptproblem war das Display, mit dem Saugnapf, vom Gehäuse zu lösen. Hier musste ich einiges an Kraft aufbringen. Ständig mit der Angst, dass man das Display kaputt macht.

Nach dem Zusammenbau dann die Erleichterung, Handy startet und alles funktioniert. Auf einen Hardreset, wie im Internet bei einigen Anleitungen empfohlen, habe ich verzichtet. Der neue Akku funktioniert prächtig und wird meinem Telefon hoffentlich noch weitere ein bis zwei Jahre ermöglichen.

Update

Ein paar kleine Probleme gab es noch. So schaltete sich das Handy z.B. mal bei 30% einfach ab. So wie es aussieht, muss das iPhone sich erstmal auf den neuen Akku "gewöhnen" um den Ladezustand richtig anzuzeigen. Im Internet wird empfohlen das Handy entweder komplett zurückzusetzen oder mehrmals komplett leer zu fahren bis es sich abschaltet. Dies habe ich ein paar mal gemacht und jetzt funktioniert die Ladestandsanzeige wieder richtig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.