logo

Stromverbrauch - Dell Optiplex USFF 7010 und 9020 als Server?

30 Aug 2017

Aktuell verwende ich einen Raspberry Pi als Server. Der ist klein und sparsam, deckt die meisten Anforderungen ab. Aber hier und da fehlt dann doch die Rechenleistung und der SD-Speicherkarte traue ich in Sachen Langlebigkeit auch nur so mittel über den Weg. Dafür ist der Stromverbrauch mit wenigen Watt unschlagbar.

Also bin ich mittel- bis langfristig auf der Suche nach einem Nachfolgesystem. Ideal wäre etwas kleines, stromsparendes und leises. So etwas wie ein Intel Nuc. Da ich meine Computer vorzugsweise gebraucht kaufe, schaue ich auch ungezielt nach Alternativen. Diese bekommt man als Leasingrückläufer nach ein paar Jahren zu einem Bruchteil des Neupreises. Ich habe bisher ein paar mal bei Lapstore gekauft um hier eine Empfehlung auszusprechen.

Leider gibt es kaum Informationen zum Stromverbrauch dieser Geräte. Im Internet findet man nicht wirklich was. Da die solche kleinen Dinger bei uns in der Arbeit in einigen Besprechungsräumen im Einsatz sind, habe ich die Mittagspause genutzt den Stromverbrauch zu messen. Ich stelle meine Ergebnisse hier online, falls jemand anderes sich dafür interessiert.

Das erste Modell:

Dell Optiplex 7010

  • i5 Prozessor, Quad Core 3,1 Ghz, i5-3570S
  • 4GB RAM
  • 500 GB HDD
  • 25 - 45 Watt

Der Dell Optiplex 7010 ist schon etwas älter und daher nicht so kompakt. Der Prozessor ist ordentlich flott, RAM passt auch und die Bauweise bringt auch noch ein DVD-Laufwerk mit. Man bekommt dieses Gerät und andere dieser Bauart mittlerweile recht günstig zu kaufen. Leider ist der Stromverbrauch nicht so optimal. 30 bis 40 Watt gönnt sich das Gerät. Im Leerlauf sind es immer noch 30 Watt. Daher scheidet das Gerät bei mir erstmal aus. Als sparsamer Bürorechner ist das Ding aber ideal.


Dell Optiplex 9020

  • 8 GB RAM
  • 500 GB HDD
  • i5 Prozessor, Quad Core 2 Ghz, i5-4590T
  • 15 - 30 Watt

Etwas neuer und damit leider gebraucht noch nicht günstig zu bekommen ist der Dell Optiplex 9020. Die Baureihe ist noch kleiner und kompakter. Ein optisches Laufwerk ist nicht mehr mit dabei, braucht man aber auch nicht mehr. Rechenleistung, Arbeitsspeicher sind deutlich besser und auch der Stromverbrauch ist besser. Im Leerlauf sind es 15 - 20 Watt. Muss der Rechner etwas mehr rödeln, dann geht der Stromverbrauch auf 30 Watt hoch.

Damit wäre es der ideale Rechner für mich als Server. Der Verbrauch ist natürlich höher als bei einem RPI, aber dafür hat das Ding auch ordentlich Bumms. Mit 8GB RAM spricht auch nichts gegen eine virtuelle Maschine drauf. Da das Gerät noch relativ neu ist, bekommt man es derzeit nicht wirklich günstig. Da der Kauf des Servers aber in keinster Weise eilt, werde ich da einfach abwarten was sich so tut.


Support

comments powered by Disqus